Schlittschuhe für Kleinkinder

Schlittschuhe für KleinkinderSchlittschuhe für die Kleinsten: Von der Passform über die Kufenlänge bis hin zum Schwerpunkt.

Wer Eislaufen gehen will, benötigt das passende Schuhwerk. Schlittschuhe für Kinder sind im Vergleich zu normalen Schuhen noch einmal eine Nummer für sich, denn sie werde nur wenige Wochen im Jahr getragen, während dieser Zeit auch nicht täglich, und sie müssen zusätzlich angeschafft werden. Welche Schlittschuhe für Kleinkinder taugen überhaupt?

Das richtige Modell ermitteln: Trial and Error

Für den Anfang reicht es, wenn Du Dir die Schlittschuhe in der Eislaufhalle ausleihst. Vorausgesetzt, die Eislaufhalle eures Vertrauens stellt verschiedene Modelle zur Wahl. Das ist häufig leider nicht so.

Wenn doch, probiere verschiedene Modelle aus, damit Du beurteilen kannst, welche Größe, welche Marke und welches Modell Deinem Kind am besten passt.

Schlittschuhe für Kleinkinder sind wie andere Schuhe auch, sie müssen gut sitzen. Denn bei den gleitenden Bewegungen auf dem Eis müssen die Knöchel Deines Kindes Halt haben, die Füße müssen gut geschützt sein, und der Schwerpunkt Deines Kindes sollte sich etwa in der Mitte des Schuhs und damit auf der Mitte der Kufen befinden.

Das siehst Du natürlich nicht, wenn Dein Kind einfach nur Schlittschuhe anprobiert. Lass es mit den Leihschuhen über das Eis laufen. An den Bewegungen Deines Kindes wirst Du schnell sehen, ob die Schuhe passen, Halt bieten und die Balance unterstützen.

Schlittschuhe für Kleinkinder kannst Du immer noch kaufen, wenn Dein Kind regelmäßig eislaufen will. Und darauf musst Du achten, wenn Du Schlittschuhe für Kleinkinder kaufen willst:

Die Stabilität des Schuhs

Schlittschuhe sind dann gut geschnitten, wenn die Kufen so lang sind wie der Schuh. Vorne sollte sich ein Zacken am Kufen befinden, damit Dein Kind leichter anhalten kann, ohne das Gleichgewicht zu verlieren.

Es ist der ordentliche Aufbau mit einer festen Verbindung zwischen Schuh und Kufen, was dem Schuh Stabilität verleiht.

Und natürlich der Aufbau des Schuhs selbst: Der sollte auf jeden Fall über den Knöchel gehen und fest geschnürt werden, so dass der Knöchel gut gestützt ist. Das hilft Deinem Kind, die Balance zu halten, stabil auf dem Eis zu laufen und sich weder Sehen noch Bäder zu überdehnen.

Verarbeitung des Schlittschuhs

Schlittschuhe für Kleinkinder sind Sportgeräte, die hohen Sicherheitsanforderungen entsprechen müssen. Achte also bitte darauf, dass der Schuh Deines Kindes gut verarbeitet ist.

Er sollte aus robustem, festem Leder oder einem guten und stabilen Kunststoff bestehen, dass den Fuß nicht nur stützt, sondern auch schützt.

Die Kufen und Schienen sollten fest mit dem im Idealfall genähten Schuh verbunden sein. Wenn der Schuh sauber gearbeitet ist, sitzt er angenehm am Fuß und drückt nirgends.

Drückt der Schuh, ist irgendwo etwas nicht in Ordnung.

Schiene und Kufen

Schiene und Kufen sollten fest mit dem Schlittschuh verbunden sein. Schlittschuhe für Kleinkinder, die sich im Sommer mit einklickbaren Rollen in Inline Skates verwandeln lassen, sind eigentlich Unfug. Zumindest aus unserer Sicht.

Denn bei denen Modellen sitzen die Kufen nicht fest in der Schiene, sondern haben unter Umständen etwas Spiel.

Das geht zulasten der Stabilität: dein Kind wird sich in solchen Schuhen nur äußerst vorsichtig und unter viel Wackelei fortbewegen können.

Laufen lernen kann Dein Kind mit solchen Schlittschuhen nicht, denn es lernt nicht, wie es auf gut gearbeiteten und stabilen Schuhen die Balance hält.

Längenverstellbare Schlittschuhe für Kleinkinder?

Ja, die gibt es durchaus. Genauso wie bei Rollschuhen und Inline Skates kann auch bei manchen Schlittschuhen die Länge verstellt werden.

Das klingt praktisch, ist bei genauer Überlegung aber eigentlich Mist. Denn verstellt wird ja nur der Schuh.

Die Kufen bleiben gleich lang oder kurz. Also hast Du entweder einen Schuh, bei dem lange Zeit die Kufen zu lang sind und vorne überstehen, bis Dein Kind endlich die letzte noch passende Schuhgröße erreicht hat.

Oder Du hast einen Schuh, bei dem die Kufen kurze Zeit so lang sind wie der Schuh und dann lange Zeit zu kurz. Wie auch immer das Verhältnis von Schlittschuh und Kufen ausfällt: Die meiste Zeit sind die Kufen zu lang oder zu kurz. Und wie oben bereits beschrieben, geht das zu Lasten der Sicherheit und des Fahrspaßes.

Schlittschuhe für Kleinkinder selber kaufen oder ausleihen?

Es ist oben im Text schon kurz angeklungen: Du musst Deinem Kind keine eigenen Schlittschuhe kaufen, bevor Ihr beide wirklich wisst, welche Schuhe gut passen.

Und das findet Ihr nicht im Laden beim Anprobieren heraus. Denn ob ein Schlittschuh wirklich gut sitzt und zu Deinem Kind passt, merkst Du erst, wenn es sich längere Zeit mit dem Schuh auf dem Eis bewegt.

Leiht Euch anfangs Schuhe aus, sofern es denn unterschiedliche Modelle zur Auswahl gibt. Nachteile ausgeliehener Schuhe: Die riechen oft komisch und haben Schrammen und Dellen, weil andere Kinder sie bereits getragen haben, das ist klar.

Aber zum Ausprobieren und um zu lernen, welche Marke, welche Modelle und welche Größen wirklich gut passen, eignen sie sich allemal gut. Sowie Du herausgefunden hast, welche Schlittschuhe für Kleinkinder wirklich gut passen, solltest Du Deinem Kind allerdings eigene Schuhe kaufen.

Denn geliehene Schuhe gehen immer einher mit einer erhöhten Infektionsgefahr hinsichtlich Fußpilz. Man weiß nie so genau, wieviele Stürze welcher Art ein geliehener Schuh schon mitmachen musste, ob die Stabilität nicht gelitten hat und dergleichen mehr.

Fazit: Für Laien gar nicht so einfach

Lass Dich beim Schlittschuhkauf beraten. Lass Dich vor dem Kauf schon beraten.

Und vor allem: Schau Deinem Kind zu, wie es in geliehenen Schuhen unterschiedlicher Markten und Modelle läuft. Dein Kind ist Dein bester Ratgeber in diesem Fall. Von Gleitschuhen, Schlittschuhen mit breiten Kufen und verstellbaren Schlittschuhen solltest Du absehen, denn damit tust Du Deinem Kind keinen Gefallen.

Schlittschuhe für Kleinkinder
5 (100%) 1 vote